Eintrag Nr. 1210 löschen?


[1210] Holger

schrieb am 14.10.2013:
Nunja, ich meinte Nutz- und Haustierhaltung aus dem Zwecke, dass es schön ist, niedliche Tiere oder einen Tierfreund zu haben (auch im Zoo) oder heutzutage ein Tier zur Fortbewegung zu gebrauchen. Demgegenüber stelle ich das Tier als Nahrungsmittel. Allerdings ist auch letzteres durchaus sehr zweifelbehaftet und ersteres ja auch nicht unbedingt verwerflicher, als das Essen, das sehe ich schon. Denn man kann ja das Essen von Tieren als eine Schwaeche betrachten, auf die man nicht zu verzichten vermag, genau wie das Halten einen Knuddel-, Anguck- oder Freundestieres. Denn wer bin ich zu entscheiden, dass das Essmotiv ein eher zur entschuldigendes Motiv ist als die anderen. Man kann natürlich auch in die Gegenrichtung argumentieren, dass das Essen die Tiere nachweislich umbringt, waehrend die Konsequenzen des Haltens zumindest unbekannt sind.



Wenn ja, bitte Admin-Passwort eingeben:




Wenn nein, gehts hier zurück:

Zurück